SETZT DER ZUNEHMENDE TERROR UNSERER KONZERT-KULTUR EIN ENDE?

byu570c

Freitag, der 13. November wird für viele Menschen Europas und weltweit in trauriger Erinnerung bleiben. Die Terror-Angriffe auf die französische Hauptstadt, die als Angriff auf die westliche Kultur gelten, treffen auch Metal-Fans und Musiker sehr hart. Eine der attackierten Locations war das Bataclan, in dem die kalifornische Band Eagles of Death Metal gespielt hat und wo zahlreiche Menschen ums Leben kamen. Die Band hat nach diesem furchtbaren Erlebnis alle weiteren Tourtermine in Europa abgesagt – viele andere Bands ziehen mit…

Während Bands wie Sepultura, Skindred und Bring Me The Horizon unbeirrt weiter durch Europa touren und jeglichem Art von Terror mit diesem Verhalten einen Mittelfinger zeigen, wird die Liste der Bands, die europäische Tourdaten absagen, von Tag zu Tag länger. Es sind vor allem amerikanische Bands, wie Motionless in White, Lamb Of God oder die Foo Fighters, die sich darauf geeinigt haben, anstehende europäische Tourdaten ausfallen zu lassen oder auf 2016 zu verschieben. In solch einer angespannten und unberechenbaren Situation gibt es keine richtige oder falsche Reaktion – jeder Entschluss der Bands, ob für oder gegen Konzerte in Europa, ist nachvollziehbar und sollte von Fans und Medien respektiert werden.

Doch könnte zunehmender Terror dazu führen, dass Konzerte und andere öffentliche Großveranstaltung, die für Spaß, Offenheit und Ausgelassenheit stehen, zukünftig nur mit Vorsicht genossen werden dürfen? Veranstalter-Mogul und Rock am Ring Erfinder Marek Lieberberg meint, dass Konzert-Veranstalter normalen Ausnahmesituationen keiner Art von Terror gewappnet sind. Laut Lieberberg soll man sich dieser Schwachstellen einerseits bewusst sein, andererseits hält er Konzert-Absagen ebenfalls für falsch. Am 11. September hat Lieberberg nach Absprache mit der Band ein Konzert trotzdem stattfinden lassen und begründet dies so: „Das war ein sehr trauriger Abend. Auf der anderen Seite hat es demonstriert, dass wir uns die Freiheit, die unser Leben auszeichnet, nicht nehmen lassen.“ (Metal Hammer)

Die Eagles of Death Metal lassen sich jedenfalls nicht unterkriegen und haben eine Aktion gestartet, um betroffene Familien zu unterstützen:

Liberté. Egalité. Fraternité.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s